14.08.2015 - Werder Bremen

Werder Ultrà bleibt in Untersuchungshaft



Bildergalerie: Free Valentin Aktion der Werder Ultras in Würzburg
                                          Bild 1 von 14                                           weiter  weiter
Free Valentin Aktion der Werder Ultras in Würzburg Bild: Würzburger Expertenrunde
Free Valentin Aktion der Werder Ultras in Würzburg Bild: Würzburger Expertenrunde

Laut Informationen des Weser-Kuriers hat das Amtsgericht Bremen den Antrag von Rechtsanwalt Horst Wesemann abgelehnt, der vorsah, dass der Werder Bremen Ultrà Valentin aus Untersuchungshaft entlassen wird. Valtentin muss damit weiter in der Justizvollzugsanstalt in Oslebshausen bleiben.

Die Solidaritätaktionen zahlreicher Fangruppen unter dem Motto „Free Valentin“ werde somit auch zum Bundesligastart fortgeführt. In Bremen demonstrieren morgen Ultràgruppen von Werder Bremen „Gegen Repression und Nazis“ und solidarisieren sich so erneut mit Valentin, dem vorgeworfen wird eine Körperverletzung bei Auseinandersetzungen mit rechten Hooligans nach dem Derby gegen den Hamburger SV begangen zu haben. (Faszination Fankurve, 14.08.2015)

Fanfotos Werder Bremen



Weitere News:
14.05.2016: Befangenheitsantrag im Prozess gegen Werder Ultras
12.05.2016: Werder Bremen Ultras zur Stimmungsdiskussion
29.04.2016: 2 bis 4 Jahre Haft für Werder Ultrà?
26.04.2016: ​„Ultras beim Fußball unerwünscht?“
25.04.2016: Neues Video im Valentin-Prozess belastet Hooligan

Alle 172 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln