04.12.2014 - 1. FC Köln

Ultras & Fans in Köln demonstrieren gegen HoGeSa


Die Coloniacs und beide Fanprojekte aus Köln demonstrieren am 14. Dezember gemeinsam mit der Organisation Arsch huh und zahlreichen lokalen Künstlern gegen Hooligans gegen Salafisten. Der Auftakt der Demonstration wird am Breslauer Platz sein.

„Unsere Demonstration und Kundgebung gegen Gewalt, Rassismus und Neonazis – für ein buntes und tolerantes Köln, unter dem Motto »Du bes Kölle – Kein Nazis he op unser Plätz!«, zu der wir für den 14. Dezember aufgerufen haben, ist nicht nur eine Reaktion auf den gewalttätigen Aufmarsch rechtsradikaler Hooligans und Neonazis am 26. Oktober auf dem Breslauer Platz“ heißt es in dem Aufruf zu der Demo, die am Breslauer Platz beginnen wird und mit einem Bühnenprogramm auf der Turiner Straße enden soll.

Neben den Fans des 1. FC Köln werden Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD), AG Arsch huh, Jürgen Becker, Bläck Fööss, Brings, Fatih Cevikkollu, Chor der Schwulen und Lesben, Eko Fresh, Tommy Engel, Höhner, Humba e.V., Lamya Kaddor, Kasalla, Carolin Kebekus, Microphone Mafia, Paveier, Arno Steffen, Zeltinger Band u.a. auf der Demo sein bzw. auftreten.

Beginn der Veranstaltung am 14. Dezember ist um 14 Uhr. Das Bündnis Arsch huh will somit symbolisch den Breslauer Platz nach der dortigen HoGeSa-Demo am 26 Oktober „zurückerobern“. (Faszination Fankruve, 04.12.2014)

Fanfotos 1. FC Köln



Weitere News:
07.05.2016: ​„Polizei muss künftig deutlich mehr abwägen“
06.05.2016: ​Kölner Fanszene diskutiert über RB Leipzig
04.05.2016: ​Südkurve bedankt sich für Spendenbereitschaft
25.04.2016: "Spieltag ist Samstag 15:30 Uhr"
19.04.2016: Choreo-Elemente werden für guten Zweck versteigert

Alle 273 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln