16.12.2010 - Rot-Weiß Erfurt

Kurzinterview Pyrotechnik legalisieren: Erfordia Ultras


Faszination Fankurve hat alle an der „Pyrotechnik legalisieren – Emotionen respektieren“ beteiligten Fangruppen um ein Kurzinterview gebeten. Die erhaltenen Antworten werden hier nach und nach veröffentlicht. Auch aus Erfurt bekamen wir folgende Antworten.

Faszination Fankurve: Warum macht Ihr bei der Kampagne „Pyrotechnik legalisieren – Emotionen respektieren“ mit?

Erfordia Ultras: Aus dem einfachen Grund, dass wir Pyrotechnik genauso faszinierend finden wie alle anderen beteiligten Gruppen. Es ist seit Jahren Bestandteil der Fanszenen und hat einfach etwas magisches, wenn man in der Kurve steht und man das tiefrote Licht der Fackeln sieht. Wir wollen erreichen, dass der verantwortungsvolle Umgang mit Pyrotechnik wieder den Weg in die Kurven findet und dass das verzerrte Bild von Pyrotechnik im Fußball ein für alle mal aus den Köpfen der Leute verschwindet!

Faszination Fankurve: An der Kampagne sind verschiedene Ultràgruppen von Vereinen, die in unterschiedlichen Spielklassen spielen, beteiligt. Wie schätzt Ihr die Chancen für die Umsetzung der Forderungen der Kampagne bei Euch vor Ort ein?

Erfordia Ultras: Da die Gespräche in dieser Hinsicht noch nicht abgechlossen sind, möchten wir nicht allzu viel vorweg nehmen. Jedoch sind von Seiten unseres Präsidiums in der Sache bislang positive Signale zu vernehmen gewesen. Aufgrund immens hoher Strafen durch den Einsatz von Pyrotechnik bei Spielen des FC Rot-Weiß Erfurt hatte der Verein jedoch keine Alternativen, als sich medienwirksam klar von Pyro zu distanzieren, um den Club nicht zu schaden.

Faszination Fankurve: Wie habt Ihr die Kampagne am letzten Wochenende bekannt gemacht und welche weiteren Aktionen sind von Euch eventuell noch geplant?

Erfordia Ultras: Wichtig ist, dass man Aufklärung betreibt! Was nützt eine ellenlange Unterstützerliste, wenn in jeder Stadt nur ein kleiner Teil der Fanszene etwas bewegen möchte. Erfolge können wir nur feiern, wenn wir die ganze Kampagne groß aufziehen und versuchen, alle mit ins Boot zu holen. In Erfurt speziell gibt es seit diesem Aktionsspieltag eine eigene Fahne, welche uns ab jetzt immer begleitet. Weitere Aktionen in Form von Spruchbändern, Kampagnen-Infos und Öffentlichkeitsarbeit werden folgen.

Auf dass das Feuer nie mehr erlischt!

(Faszination Fankurve, 16.12.2010)

Hier geht es zum großen Interview mit einem Vertreter der Kamapgne "Pyrotechnik legalisieren - Emotinen respektieren":

Interview mit Jannis Busse

Hier geht es zu weiteren Kurzinterviews zum Thema:

Kurzinterview Boys Offenbach

Kurzinterview Coloniacs

Kurzinterview Legio Augusta

Kurzinterview Borussia Dortmund

Kurzinterview Chosen Few Hamburg

Kurzinterview Fialova Sbor

Kurzinterview Aachen Ultras

Kurzinterview Ultras Chemnitz

Kurzinterview Ultras Krefeld

Kurzinterview Ultras Gelsenkirchen

Kurzinterview Weekend Brothers

Kurzinterview Wuhlesnydikat

Kurzinterview Cattiva Brunsviga

Kurzinterview B-Block Würzburg

Kurzinterview Pfalz Inferno Kaiserslautern

Kurzinterview Commando Cannstatt - VfB Stuttgart

Kurzinterview Ultras Essen





Weitere News:
21.10.2014: DFB ermittelt wegen Abschiedsshow vom Stadion
23.06.2014: Erfurt-Fan muss 400 Euro wegen ACAB-Shirt zahlen
04.09.2013: Schiedsrichter fordert Entfernung von Banner
05.07.2013: Neuer Standort der Erfurter Fanszene
26.08.2009: Fernbleiben, um Zeichen zu setzen

Alle 7 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

NuRderRWE am 17.04.2011, 16:22 Uhr

Wer hat denn zuerst in Richtung unseres Blockes Böller geworfen?Ihr Knallköpfe.


forzaFCC am 19.12.2010, 21:35 Uhr

Die Aktion und den Willen der Erfordia in allen Ehren.
Aber wie mein Vorposter schon richtig andeutete, herrscht hier eine klare Doppelmoral vor, oder das letzter Derby im Thüringenpokal war schnell vergessen.
Ein Bengalo direkt in die Südkurve, verdammt knapp an der Zuschauermenge vorbei und einige Bengalos/Böller direkt vor die Südkurve/ Stadioninnenraum.
Laut selbst gesetzten Regeln der Initiative, geht es um das kontrollierte Abbrennen INNERHALB des Blocks und zur Unterstreichung der Emotionen und nicht um anderen körperlich Schaden zuzufügen.
In dem Sinne doch lieber nocheinmal einige Aussagen überdenken oder zukünftige Derbys anders angehen.


Paradiesvogel am 16.12.2010, 22:44 Uhr

warum werft ihr deppen dann euere bengos in nachbarblöcke???