03.07.2013 - Hertha BSC / RB Leipzig

Aufruf zu Testspiel-Boykott


Eine Kampagne ruft im Vorfeld des Testspiels zwischen RB Leipzig und Hertha BSC am 13. Juli im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion dazu auf, sich eine Karte für das Spiel zu kaufen, dem Spiel aber fern zu bleiben. Die Eintrittsgelder sollen den Flutopfern in Dessau zu Gute kommen.

Wie es in dem Aufruf heißt, sei das bereits seit geraumer Zeit feststehende Freundschaftsspiel nun zu einem Benefizspiel umfunktioniert worden. Kritisiert wird konkret, dass es sich aus Sicht der Kampagne um ein Marketing-Konzept des Unternehmens Red Bull handeln könnte, um Aufmerksamkeit zu erregen. Der Konzern nutze den Anlass als medienwirksame Plattform. (Faszination Fankurve, 03.07.2013)

Faszination Fankurve zeigt den Videoaufruf:







Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

gido am 05.07.2013, 13:28 Uhr

idee ist gut, umsetzung des videos peinlich..


xoxo am 05.07.2013, 09:11 Uhr

Peinlich.... Die Jugend von heute ...


Doctor Ultra 1999 am 04.07.2013, 17:40 Uhr

Und der Preis für die Modern-"Ultra"-Riot-Peinlich-Crew geht an Euch! Herzlichen Glückwunsch für die theatralische Musik, für die Sturmhauben bei der Anbringung eines Plakats in einem leeren Stadion und übrigens kann keine alte Sau das Plakat lesen!


monsignore am 04.07.2013, 13:38 Uhr

wer hat denn das spiel umfunktioniert? hertha? rb? der austragungsort?
hätte wäre sollte dürfte könnte. fakten?