28.05.2013 - RB Leipzig

RB-Doku: „Das Leben ist kein bunter Teller“


Morgen spielt RB Leipzig im Relegationsspiel gegen die Sportfreunde Lotte um den Aufstieg in die dritte Liga. In einer aktuellen Reportage werden auch die RasenBall-Fans bei der Vorbereitung einer Choreografie begleitet und auch der Vorsänger des Vereins kommt zu Wort.

Morgen um 17:30 Uhr wird das Spiel zwischen RasenBall und Lotte in Leipzig angepfiffen. Das Relegationsrückspiel findet am Sonntag um 14 Uhr statt. Danach steht fest, ob der Verein, der von vielen Fanszenen in ganz Deutschland kritisiert wird, in die dritte Liga aufsteigt. (Faszination Fankurve, 28.05.2013)

Fanfotos RB Leipzig



Weitere News:
17.05.2016: ​Auftritt in Traditionstrikots auf RB Leipzig Party
08.05.2016: Nun haben 1. Liga Szenen das Problem RB Leipzig
08.04.2016: RB Leipzig Anhänger mit Stimmungsboykott
05.04.2016: RB Leipzig Anhänger bestätigt Klischees
30.03.2016: "Support noch nicht so verinnerlicht"

Alle 82 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

@Selber in der Hand am 06.06.2013, 09:16 Uhr

sorry Off-topic:

mal ganz ehrlich?! Wer kauft sich noch das total überteuerte Redbull? Es gibt soviel günstige Alternativen.
Selbst die von Coca-Cola & Pepsi auf den Markt gebrachten Mittelchen sind um einiges günstiger?

Ich weiss sowieso nicht woher Herr Matterschiss das Geld her nimmt? Können ja nur Deals mit Kneipen etc. sein.
Vodka-RedBull kann man ja nicht mit Monster/Rockstar/Relentless machen oder? :)


@blablabla: am 06.06.2013, 09:06 Uhr

Es sei denn, man findet eine abstruse Begründung dafür, dass der Verein "rein zufällig" zu ähnlich heißt wie ein ortsansässiges Unternehmen; dann wird's vom DFB geduldet.

Siehe zum Beispiel "SC Borea Dresden" als Nachfolge des FV Dresden Nord (Borea steht für 'Nordwind').
[http://borea-dresden.de/scborea_dresden_neustadt.html]

Und dann kommt der MEGA-ZUFALL:
BOREAS Energie GmbH
Moritzburger Weg 67
01109 DRESDEN

BOREAS ist ein moderner Energiedienstleister im Bereich Erneuerbarer Energien und greift auf über 20 Jahre Windkrafterfahrung zurück.

En Schelm wer böses dabei denkt...


ich am 05.06.2013, 19:03 Uhr

Danke für die Info, das war mir nicht bekannt. Machts aber auch nicht besser.


blablabla am 05.06.2013, 10:24 Uhr

Vereinsnamen dürfen laut DFB nicht für Werbezwecke herhalten; Lev ist eine Ausnahme, dank 100-jähriger Tradition.


Selber in der Hand am 04.06.2013, 14:22 Uhr

Ich finds nur witzig ,das hier soviele gegen RedBull schießen ,sich dann aber an der nächsten Ecke gleich ne Dose kaufen. Wenn muss man den kompletten Konzern boykottieren. Aber das ist typisch Deutsch ,meistens nur meckern aber nichts gegen tun. Ich boykottiere alles was mit RedBull zu tun hat.

@ich
Die heißen Rasenball weil sie vom DFB nicht RedBull heißen durften!


@ich: am 04.06.2013, 13:05 Uhr

DFL-Auflage.


xxx am 03.06.2013, 17:37 Uhr

Ich kann nur hoffen, das alle, denen der Vereinssport wirklich am Herzen liegt, ab sofort dieses Getränk boykottieren werden.


Verinesfussball retten am 03.06.2013, 17:32 Uhr

Das Leben ist kein bunter Teller, sondern eine rot-blaue Dose!


ich am 03.06.2013, 17:30 Uhr

Interessant ist aber eines:
Wenn Konzern und "Fans" soviel Vertrauen in die Sache haben und alles so toll ist, wieso wurde der Verein dann nicht offen nach dem Konzern benannt, wie die "Projekte" in New York oder Salzburg, sondern RasenBall? Angst vor (berechtigtem) Spott und (berechtigter) Kritik?


NeckarWache am 03.06.2013, 10:25 Uhr

Wieder ein seelenloser PlastikVerein, der den Durchmarsch probt.
Einerseits wird mir übel, wenn ich die Fön-Szene in dem Clip sehe und fühle... Gar Nichts!
Andererseits sind viele Traditions-Vereine so miserabelo geführt, daß diese in der Folge sportlich und wirtschaftlich immer am Abgrund taumeln. Auch nicht schön für die Fans...
Als Fan eines 3.-Liga Vereins wünsche ich dem RunderBall einen unmittelbaren Weiter-Aufstieg; nur weg mit Euch!


Blubberbrausenichttrinker am 02.06.2013, 18:52 Uhr

Haha, "Tradition seit 2009" - einfach nur ERBÄRMLICH!!!!


blablabla? am 30.05.2013, 09:28 Uhr

"Die auswärtsSpiele werden hart. Aber mit Max. 50 Fans werden die schnell aus dem Stadion sein."

Da unterschätzt du die Zugkraft dieses Projekts aber gewaltig. Das ist dann unserer Sache auch nicht dienlich!


rollkommandovfl am 29.05.2013, 22:13 Uhr

pillendreher, autostadt, ho$$enheim und nun auch noch energy-city.
in 10 jahren spielen nur noch werksmannschaften und der fcb um die deutsche Meisterschaft...


zum werksvertrag gibts dann die dauerkarte gratis dazu, um die vom Steuerzahler bezahlten "Arenen" halbwegs zu füllen.


@cyg: ein dickes fell? hat der dietmar gerade erst wieder für die nächste saison für die 40 awdk-besitzer besorgt und hat noch welche günstig abzugeben.




schwarz-weiss-grüne grüße


cyg am 29.05.2013, 12:51 Uhr

Peinlicher Film / werbevideo. Trariger buergermeister. Titel passt null. Aber leider auf absehbarer Zeit in Liga 2 und womöglich 1. Dann werden die "Fans" ein sehr dickes (bullen-) Fell haben muessen! Die auswärtsSpiele werden hart. Aber mit Max. 50 Fans werden die schnell aus dem Stadion sein.


DynamoausBremen am 29.05.2013, 12:10 Uhr

Ich bin bloss froh das Ihr Typen uns nächste Saison erspart bleibt. Ich wünsche den SF Lotte alles Gute und viel Erfolg gegen die Retorte. Das wär die Krönung der diejährigen Relegation wenn Lotte das Ding gewinnt.


James am 29.05.2013, 11:40 Uhr

Vereine wie RBL oder Hoffenheim sind Schuld, dass es diese Gewaltbereitschaft der anderen Fans gibt.
Was sich Traditionsvereine aufbauten und heute aufgrund finanzieller Probleme durchmachen müssen ist FUSSBALL und LEIDENSCHAFT.

Sollte Red Bull irgendwann merken, dass dieser Verein ein Imageschaden ist, lässt er ihn fallen.




BlaBlaBla am 29.05.2013, 10:18 Uhr

Gegen bezahlte Kommentarschreiber von RedBull. Konzentriert euer Marketing bitte weiter auf Action & Funsport, da gehört ihr hin.


bumbum am 29.05.2013, 01:21 Uhr

...und da ist der unterschied ihr seit Anhänger des schönen Fußballs, egal wie der Verein heißt oder was dahinter steht und was für Konsequenzen das haben kann. Damit seit IHR keine Fans, den Fan kann man nur sein, wenn man den Verein unterstützten möchte und nicht den schönen Fußball. Ihr habt euch auf ein Bündnis mit den Teufel eingelassen, der irgend wann seinen Tribut zollen wird.


Blabla? am 28.05.2013, 23:29 Uhr

Ich hoffe, du vergisst nicht auch dein Handeln im Raum des Konzepts R** B**** zu hinterfragen. Sonst ginge nachher an dir vorbei, wenn es auch in eurem "Verein" Fehlentwicklungen geben sollte.


Schwach! am 28.05.2013, 22:01 Uhr

Sie laufen einfach nur Werbung für ein Energydrink.
In diesem ganzen künstlichen Produkt steckt die Geldgier eines Herrn Mateschitz.
Ich kann nicht verstehen wie man sich so zur Marionette eines Konzerns machen kann, nur um "guten" Fußball zu sehen.
Wenn es nicht läuft ist dieser "Verein" schnell wieder verschwunden.


bama286 am 28.05.2013, 19:41 Uhr

@BlaBla: Und du kannst anscheinend auch auf Mitspracherecht verzichten. Es wird nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen sein. Es ist nicht dein Verein. Was passiert denn, wenn sich Red Bull in den nächsten 5 Jahren einen Strategiewechsel verpasst, weg vom Fußball, hin zum American Football, Rugby oder Curling oder ein drittes Team in der Formel 1?

Wo fällt der Club dann hin? Sicher kommt er in Markranstädt ziemlich hart auf. Von jetzt auf gleich. Und du kannst es nicht verhindern, weil es der Spielball eines Brauseherstellers ist. Weil dieser Verein sieben Mitglieder hat, alles Angestellte.

Schade, die jahrzehntelange, jahrehundertelange Tradition von Sportvereinen in Deutschland so mit Füßen zu treten.


KA am 28.05.2013, 18:55 Uhr

Das ist wohl das peinlichste was ich je aus einer deutschen "Fanszene" gesehen habe. Da fehlen einem wirklich die Worte. Man kann wirklich nur hoffen, dass die Aufstiege verpasst werden und Red Bull irgendwann die Lust an seinem Spielzeug verliert.


Kunze am 28.05.2013, 17:52 Uhr

Guten Fussball kannst du auch vor dem Fernseher haben, Echte Stadionatmosphäre ist das was bei RB fehlt. Traurig das ein solcher Konzern sich im deutschen Fussball breitmacht ohne, dass der DFB etwas dagegen unternimmt, aber der beschäftigt sich ja lieber damit die Fanszenen aufs genauste zu kontrollieren und zu unterdrücken. RB verstößt eindeutig gegen die 50+1 Regel und wird hier auch noch unterstützt.
Tradition bewahren! RB ausschließen!


Fussballfan am 28.05.2013, 16:25 Uhr

Ich finde diese Entwicklung des Profisports nach britisch/amerikanischem Vorbild ekelerregend, keine Frage.ABER ich finde man sollte auch als "wahrer" Fan (was immer das sein soll) doch etwas selbstkritischer und realistischer sein und die Doppelmoral ablegen, denn diese ganze Stereotypisierung ("ehrliche" Traditionsfans vs. neumodische Kunden) hilft keinem.

Leute wie "blabla" hier unter mir sagen wenigstens offen und ehrlich, das sie gewissenlos alles dem möglichen Erfolg unterordnen.Eklig aber ehrlich.
Glaubt ihr denn bei anderen Klubs würde sich die Masse gegen eine komplette Übernahme erheben? Niemals. Sie will Erfolg und Entertainment um jeden Preis. In Schalke, Lautern oder Hamburg(NUR BEISPIELE!) genauso wie in Leipzig oder Hoffenheim. Die sogenannten Traditionsklubs sind doch auch nur noch Produkte, durchökonomisiert und zu einer einzigen Werbeplattform verkommen. Leipzig oder Hoffenheim sind da bloß die letzte Konsequenz einer (wohl nicht aufzuhaltenden) Entwicklung.
Wie gesagt, ich bin als langjähriger (und aktiver) Fan ganz klar Kritiker dieser Entwicklung und bete, das das alles nicht tatsächlich weiter ausartet, aber Doppelmoral und Stereotypen bringen uns gar nichts, und die sehe ich bei dieser Diskussion leider auf allen Seiten.

P.S.: Kann mir jemand den Titel dieses Videos erklären? Mir erschliesst sich irgendwie nicht was damit gemeint ist.

P.P.S.: @blabla
Kleine Frage, was würdest du tun, wenn RedBull irgendwann keine Lust mehr auf Leipzig haben sollte und der Klub würde aufgelöst oder umziehen?


Red Bull , Ratiopharm , FUCK OFF!!! am 28.05.2013, 16:13 Uhr

Was für ein komischer Verein, ein merkwürdiges Publikum. Ihr seid die Großraumdisco und der Fernsehgarten im deutschen Fußball - wahre Fans wollen aber Schmuddel, Eigenartigkeit, Individualität und vor allem aber legen sie Wert auf Vereintreue. Egal in welcher Liga.
Solche Konsumenten gibt es nunmal in jeder Stadt. Sei es in Leipzig,wo mit aller Macht dieses Produkt nach oben bebracht werden soll. Oder sei es in jeder anderen deutschen Stadt,in denen Basketballvereine plötzliche in Arenen ihre Events abhalten. Aber ihr werdet es nie verstehen, was es bedeutet, ein wahrer Fan zu sein!


Unfair am 28.05.2013, 14:43 Uhr

@BlaBla
Aber findest du es fair, dass RB Leipzig mehr Geld zur Verfügung steht als den anderen Vereinen nur weil sie von einem Unternehmen finanziert werden?


BlaBla am 28.05.2013, 14:14 Uhr

RB Leipzig hat nach RWE den höchsten Zuschauerschnitt aller Regionalligisten und einen höheren als die mehrheit der Drittligisten. Ich bin mit vielen Freunden jedes Wochenende im Stadion. Hab noch nie Geld dafür bekommen und unterstütze die Mannschaft, den Trainer und Verantwortlichen - egal ob da jetzt Mateschitz oder Müller/Meier/Schulze mit nem Weltkonzern dahinter steht. ICH will in MEINER Stadt guten Fußball sehen, und den kann RB mir bieten. Auf Tradition mit seit Jahren festgefahrenen Strukturen, gewaltbereiter Fanszene, Fußballnostalgie von Vorgestern und jahrelanges Missmanagement kann ich verzichten. Danke.


BAM am 28.05.2013, 13:53 Uhr

Wenn Lautern es schon nicht geschafft hat das Projekt Hoppelheim in die Zweite zu verbannen, dann schafft hoffentlich Lotte den Kommerz daran zu hindern aufzusteigen...!



AntiKommerzialisierung am 28.05.2013, 11:46 Uhr

Unverständlich, wie man so ein Produkt supporten kann!


Fans ??? am 28.05.2013, 11:27 Uhr

das sind eh nur bezahlte fans. auf sollche kann man verzichten.
AUF GEHTS LOTTE,erspart uns diesen Haufen in die 3 Liga