16.03.2012 - Eintracht Frankfurt

Pyrotechnik vs. Spende für guten Zweck


Eintracht Frankfurt hat bekannt gegeben 50.000 Euro an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei zu spenden, gleichzeitig aber angekündigt diesen Betrag zu reduzieren, falls der DFB weitere Strafen wegen Pyrotechnik oder anderer Verstöße gegen die Eintracht ausspricht. Die Ultras Frankfurt sehen darin eine Interessenvermittlung auf dem Rücken von Krebspatienten.

Faszination Fankurve dokumentiert die Stellungnahme der Ultras Frankfurt:

Spendenankündigung der Eintracht Frankfurt Fußball AG

Ein völlig abstruser Vorstoß im vielzitierten „Kampf gegen die Pyrotechnik“ kam gestern von der Eintracht Frankfurt Fußball AG.

An sich lobenswert, dass man sich in der Vorstandsetage entschlossen hat, 50.000 EUR an die DKMS (www.dkms.de) zu spenden, auch wenn der Betrag im Vergleich zum Millionenetat nicht wirklich ins Gewicht fällt - immerhin. Der damit verbundene Appell, dass man sich der Wertigkeit solcher Geldbeträge besser bewusst werden sollte, klingt allerdings aus dem Munde von Vertretern eines millionenschweren Unternehmens aus einer solchen Branche, in der regelmäßig mit Unsummen hantiert wird, wie Hohn.

An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass die Frankfurter Fanszene in den letzten Jahren mit den 2 „Wir tragen den Adler im Herzen“ – Aktionen oder auch den 2 Benefizturnieren des EFC Bockenheim allein durch das Engagement und die Beteiligung von Fans Summen in ähnlicher Größenordnung erzielte und für sinnvolle Zwecke spendete – ohne, dass die Eintracht Frankfurt Fußball AG sich daran beteiligte. Im Gegenteil, im Falle von „Wir tragen den Adler im Herzen“ wurde sogar gezielt versucht, die Aktion zu torpedieren!

Komplett zynisch ist nun allerdings die Einschränkung, den Spendenbetrag von 50.000 EUR jeweils zu verringern, wenn die Eintracht vom DFB eine Strafe erhält – ob jetzt wegen Pyrotechnik oder anderen Verfehlungen, beispielsweise Becherwürfen oder sonstigen Dingen, die der DFB nun grade sanktionierenswert findet.

Um es klar zu sagen: Damit wird auf dem Rücken von Krebspatienten versucht, etwas zu regulieren, was einem nicht in den Kram passt, das Denunziantentum in der Kurve zu fördern und das ganze wird noch als gute Tat verkauft – schlichtweg widerlich und unfassbar überhaupt auf die Idee zu kommen, eine so ernste Sache wie die Bekämpfung von Leukämie für eigene Zwecke und die Interessen eines Fußballvereins instrumentalisieren zu wollen.

Die Aktion zeigt die Hilflosigkeit der Verantwortlichen und anstatt sich in der Vergangenheit ernsthaft mit den stattgefundenen, vielfältigen Bemühungen, diesen sinnlosen DFB-Sanktionierungsmechanismus auszuhebeln, zu befassen, kommt man nun auf die Idee, unterschwellig Leuten, die sich nicht „regelkonform“ verhalten, vorzuwerfen, sie würden schwer kranken Menschen Schaden zufügen.

Schäm dich in Grund und Boden, Eintracht Frankfurt Fußball AG!

Fanfotos Eintracht Frankfurt



Weitere News:
26.05.2016: ​Ultras Frankfurt kündigen Gegenwind für Bobic an
19.05.2016: ​Mutmacher für Russ & Public Viewing im Waldstadion
10.05.2016: Ultras Frankfurt rufen Trikot-Tour aus
08.05.2016: Trotz DFB-Strafe: Lufballonaktion im Abstiegskampf
03.05.2016: Nordwestkurve rechnet mit Stadt Darmstadt & dem DFB ab

Alle 178 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Revolution am 01.05.2012, 19:43 Uhr

Allez allez SGE <3 Union hats gezeigt - FUCK DFB !!!!


tröltröötrlö am 22.03.2012, 11:23 Uhr

Alssss ob ich find das klasse dreck dfb kann sich doch auch nicht alles raus nehmen!!!


Marius am 18.03.2012, 20:13 Uhr

Ich bin auch fortuna fan schon überlange und durch nen punktabzug für frankfurt aufzusteigen dann würde ich lieber in liga 2 bleiben und ich finds auch bisschen assi entweder spendet man 50000 euro oder nicht nicht nach dem motto wenn ihr alle schön brav bleibt und die dfl keine hohen strafen gibt dann spenden wir...



STIRO am 18.03.2012, 12:03 Uhr

Ich würde mal denn Frankfurter mal fragen was das soll?
Also 2 Punkte Abziehen und 1 Geisterspiel und 1 Spiel ohne Fans Auswärts dann glaub ich kommen die mal wieder Rundteer von hohen Rost.


Niklas am 17.03.2012, 12:22 Uhr

Christian, ich bin auch Fortuna-Fan, aber das mit dem Puktabzug würde uns so passen ne?;) Aber das was die Eintracht veranstaltet ist Müll! So etwas geht nicht!

P.S. Fortuna schafft den Aufstieg auch ohne die Hilfe von der Fußballmafia DFB


Naja am 17.03.2012, 11:42 Uhr

Tim ist wahrscheinlich nicht der Hellste, wie man an seinem Beitrag gut erkennen kann.


Christian am 16.03.2012, 18:08 Uhr

Selten so ein Schwachsinn gelesen Tim. Bist du zufällig der Bruchhagen und willst anonym bleiben? Ich bin Fan der Fortuna und finde es eine Schande was die Eintracht da macht. Indirekt ist das eine Drohung an den DFB, dass er Schuld ist, wenn die DKMS weniger Geld bekommt. Als richtigen Schritt des DFB würde ich bei weiteren Verfehlungen keine Geldstrafe sondern einen Punktabzug in Erwägung ziehen. Das würde der Eintracht wenigstens keinen Grund geben die Spende zu reduzieren.


Tim am 16.03.2012, 14:28 Uhr

Sehr gute Sache von der Eintracht, eine Spende für eine gute Aktion! Und wenn die Ultras weiter so machen wie bisher dann gibt es halt einen Abzug und im Stadion werden sich dann alle 2x überlegen ob sie nicht doch lieber die Straftäter draußen sehen wollen und vielleicht mal Bilder und Videos von den gewaltbereiten Chaoten an die Polizei weitergeben!!!