09.09.2015 - UEFA

Nicht nur Borussia Mönchengladbach folgt dem FC Porto



Bildergalerie: CL-Finale: Juventus Turin - FC Barcelona (6.6.2015) 1-3
zurck  zurück                                           Bild 11 von 28                                           weiter  weiter
Champions League Finale: Juventus Turin - FC Barcelona (6.6.2015) 1-3 Bild: Austria80.at
Champions League Finale: Juventus Turin - FC Barcelona (6.6.2015) 1-3 Bild: Austria80.at

Der FC Porto verschickte am vergangenen Wochenende einen Brief an die UEFA, in dem der Vorschlag geäußert wurde, einen Euro pro verkauftes Ticket der ersten beiden Champions-League-Spieltage für die Flüchtlinge zu spenden. Nun folgt nicht nur Gladbach diesem Aufruf.

Gestern wurde bekannt, dass alle 80 teilnehmenden Vereine der Champions League und der Europa League von jedem verkauftem Ticket einen Euro für die Flüchtlingshilfe spenden. Laut dem Vorsitzenden der Europäischen Fußballklub-Vereinigung (ECA), Karl-Heinz Rummenigge, sind dadurch zwei bis drei Millionen Euro zu erwarten. Die Gesamtsumme könnte am Ende der Aktion jedoch noch höher ausfallen, da die Vereinigung alle in ihr organisierten Vereine (220 Stück) zu ähnlichen Aktionen aufgerufen hat. (Faszination Fankurve, 09.09.2015)




Weitere News:
16.02.2016: "Niemand für etwas bestrafen, das er nicht getan hat"
23.07.2015: Geisterspiele wegen Hakenkreuz
09.04.2015: Geisterspiele für Montenegro & Kroatien
01.04.2015: ​UEFA ermittelt wegen Flitzern
31.03.2015: UEFA ermittelt gegen Montenegro & Russland

Alle 24 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

FCN am 10.09.2015, 15:34 Uhr

Absolut vorbildlich. So einfach und wirkungsvoll. Hoffentlich machen noch weitere Sportarten, Verunstaltungen und Firmen ähnliche Aktionen.


1860 am 09.09.2015, 16:57 Uhr

Sehr geil! So einfach kann es gehen! Wenn das noch alle Firmen machen .......