17.12.2010 - SC Freiburg

Kurzinterview Pyrotechnik legalisieren: Natural Born Ultras


Faszination Fankurve hat alle an der „Pyrotechnik legalisieren – Emotionen respektieren“ beteiligten Fangruppen um ein Kurzinterview gebeten. Die erhaltenen Antworten werden hier nach und nach veröffentlicht. Hier sind die Antworten aus Freiburg.

Faszination Fankurve: Warum macht Ihr bei der Kampagne „Pyrotechnik legalisieren – Emotionen respektieren“ mit?

Natural Born Ultras: Es ist sicherlich nicht so, dass es jede Woche im Freiburger Block brennt. Dennoch kam in der Vergangenheit des Öfteren Pyrotechnik zum Einsatz, was nicht selten Kollektivstrafen und einiges an kontroversen Diskussionen zur Folge hatte. Eines der Ziele der Kampagne sollte sein, dass das Thema Pyrotechnik in Deutschland endlich differenzierter betrachtet und nicht als Handlung von Randalierern gebrandmarkt wird. Um hier überhaupt etwas erreichen zu können, ist es notwendig sich zu einer möglichst großen "Gruppe" zusammenzuschließen und an einem Strang zu ziehen. Hierdurch wird gezeigt, dass man das Thema konstruktiv angeht und die entsprechenden Gegenstellen kommen gar nicht umhin ebenfalls den Dialog zu suchen.

Faszination Fankurve: An der Kampagne sind verschiedene Ultràgruppen von Vereinen, die in unterschiedlichen Spielklassen spielen, beteiligt. Wie schätzt Ihr die Chancen für die Umsetzung der Forderungen der Kampagne bei Euch vor Ort ein?

NBU: Kurz- bis mittelfristig tendieren die Chancen bei uns hier in Freiburg sicherlich gegen null, so realistisch sollte man schon sein. Es gab schon in der Vergangenheit immer wieder Gespräche über Pyrotechnik mit den Vereins-Verantwortlichen, dabei wurde aber schnell deutlich, dass bei diesem Thema sofort die Alarmglocken schrillen. Im Prinzip wird das hier immer noch mit Randalen, Kriminalität usw. gleichgesetzt. Schaut man sich diverse Pyroaktionen im vergangenen Jahr mit den dazugehörigen Presseartikeln an, kann man das sogar irgendwo nachvollziehen. Umso wichtiger ist es, dass einerseits alle Unterzeichner der Aktion tatsächlich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Pyrotechnik hinwirken und es nicht nur bei Lippenbekenntnissen bleibt und andererseits auch die Medien von ihrer undifferenzierten Negativberichterstattung wegkommen.

Langfristig gesehen könnte man sich schon vorstellen dass sich auch bei uns etwas tut, sofern die Richtlinien etc. tatsächlich vom DFB gelockert werden und Pyrotechnik in den Medien nicht mehr als das Böse in Person dargestellt wird.

Faszination Fankurve: Wie habt Ihr die Kampagne am letzten Wochenende bekannt gemacht und welche weiteren Aktionen sind von Euch eventuell noch geplant?

NBU: Im Vorfeld wurde eigentlich nicht viel bekannt gegeben. Wie überall auch in Deutschland wurden auf den einzelnen Webseiten die entsprechende Erklärung veröffentlicht. Am Spieltag selbst gab es dann eben das Spruchband + diverse Aushänge im Stadion zur Thematik.

Es gibt Überlegungen zu weiteren Aktionen, aber das wird sich dann zeigen.

(Faszination Fankurve, 17.12.2010)

Hier geht es zum großen Interview mit einem Vertreter der Kamapgne "Pyrotechnik legalisieren - Emotinen respektieren":

Interview mit Jannis Busse

Hier geht es zu weiteren Kurzinterviews zum Thema:

Kurzinterview Boys Offenbach

Kurzinterview Coloniacs

Kurzinterview Legio Augusta

Kurzinterview Borussia Dortmund

Kurzinterview Chosen Few Hamburg

Kurzinterview Fialova Sbor

Kurzinterview Aachen Ultras

Kurzinterview Ultras Chemnitz

Kurzinterview Ultras Krefeld

Kurzinterview Ultras Gelsenkirchen

Kurzinterview Weekend Brothers

Kurzinterview Wuhlesnydikat

Kurzinterview Cattiva Brunsviga

Kurzinterview B-Block Würzburg

Kurzinterview Pfalz Inferno Kaiserslautern

Kurzinterview Commando Cannstatt - VfB Stuttgart

Kurzinterview Ultras Essen

Fanfotos SC Freiburg




Weitere News:
17.09.2014: Bürgerentscheid für Freiburger Stadionneubau
17.09.2014: SC Freiburg spielt jetzt an der Schwarzwaldstraße
12.08.2014: Kein Ausgliederung beim SC Freiburg
24.07.2014: „Weiter denn je!“ – Saisonrückblick der SCF-Fans
25.02.2014: Faninitiative sammelt 6.000 Unterschriften

Alle 45 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln