14.08.2015 - HoGeSa

Hooligan-Demo in Köln abgesagt


Die Demonstration rechter Hooligans am 24. Oktober 2015 in Köln wurde gestern wieder abgesagt. Dies gab die Gruppe „Gemeinsam Stark Deutschland“ bekannt. Statt der Samstagsdemo mobilisiert die Gruppe nun auch für die Demonstration am Folgetag in der Domstadt.

Während der Parteifunktionär Dominik Roeseler von Pro NRW, der die Demonstration im vergangenen Jahr anmeldete sowie Andreas Kraul, der sich gerne „Kalle Grabowski“ nennt und wohl das bekannteste Gesicht von HoGeSa ist, für den 25. Oktober 2015 ab 14 Uhr auf den Breslauer Platz hinter dem Kölner Hauptbahnhof mobilisieren, machten die Organisationen „Gemeinsam Stark Deutschland“ (GSD), „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa), „Bündnis Deutscher Hooligans“ (B.D.H) und „Berserker Deutschland“ Werbung für eine Großdemonstration am 24. Oktober 2015 um 12 Uhr am Kölner Hauptbahnhof (Faszination Fankurve berichtete). Diese Veranstaltung wird nun jedoch nicht durchgeführt. „Da einige Personen sich unbedingt in den Vordergrund drängen müssen, werden wir nachgeben zum Wohl der Sache“, heißt es von den Organisatoren der Samstagsdemo. Ob eine gemeinsame Demonstration offensichtlich konkurrierender Organisatorenteams am 25. Oktober tatsächlich stattfinden wird, bleibt abzuwarten. (Faszination Fankurve, 14.08.2015)




Weitere News:
31.03.2016: Haftstrafe für HoGeSa-Demonstrant
25.10.2015: Das war HoGeSa 2015 in Köln-Deutz
22.10.2015: Polizei Köln drängt HoGeSa-Kundgebung nach Deutz
21.10.2015: Oberverwaltungsgericht gestattet HoGeSa-Kundgebung
20.10.2015: Polizei spricht 48 Bereichbetretungsverbote aus

Alle 52 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln