12.06.2013 - CA Lanús

Update: Gästefansverbot in Argentinen


: : : Update:
Wie der argentinische Fußballverband AfA mittlerweile mitgeteilt hat, sind für beiden letzten Spieltage der beiden obersten Ligen in Argentinien nun keine Gästefans mehr erlaubt. Diese Regelung gilt für das vorerst für die Stadt Buenos Aires, die Provinz Buenos Aires und das gesamte restliche Land.
Update : : :

Nachdem in La Plata ein Fan durch von Polizisten abgefeuertes Gummischrot gestorben ist, werden in der nächsten Zeit alle Spiele in der obersten argentinischen Liga im Großraum Buenos Aires ohne Gästefans ausgetragen. Das Stadtgebiet der Hauptstadt ist von dem Verbot nicht betroffen.

Das Gästefanverbot soll solange bestehen, bis die Sicherheit in den Stadien gewährleistet ist. Betroffen von dem Verbot in der ersten Liga sind die Verein CA Lanús (der Verein des getöteten Fans), Quilmes AC, CA Tigre, Arsenal de Sarandi, Racing Club, Independiente und Estudiantes La Plata (der Verein, bei dem der Lanús Fan gestorben ist).


Nichtbetroffen sind folgende Vereine, deren Stadien im Stadtgebiet von Buenos Aires liegen: „CA San Lorenzo, CA Boca Juniors, CA River Plate, CA All Boys, Argentinos Juniors, River Plate und Velez Sarsfield. Unterhalb der zweiten Liga gilt in Großraum Buenos Aires bereits seit mehreren Jahren ein generelles Gästefanverbot. (Faszination Fankurve, 12.06.2013)

Fanfotos CA Lanús



Weitere News:
11.06.2013: Fan von Polizist erschossen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln