23.06.2015 - Eintracht Frankfurt

Frankfurter Ultras attackierten rechte Hooligans



Bildergalerie: Best-Of Eintracht Frankfurt
zurck  zurück                                           Bild 4 von 25                                           weiter  weiter
Saison 2007/2008 Bild: Bastian Trojahn
Saison 2007/2008 Bild: Bastian Trojahn

Am Samstag kam es in Frankfurt am Main zu einer Demonstration unter dem Motto „Widerstand Ost/West - Kundgebung gegen die radikale Islamisierung“ an der auch rechte Hooligans teilnahmen. Diese wurden mehrmals von Frankfurter Ultras attackiert.

Im Bahnhofsviertel sowie in der Münchner Straße kam es nach Polizeiangaben zu Auseinandersetzungen zwischen etwa zehn Hooligans und 30 linksorientierten Ultras. Etwa 30 Hooligans reisten demnach aus dem Raum Pforzheim an, zwei von ihnen wurden wegen Körperverletzung festgenommen, da sie Gegendemonstranten angegriffen haben sollen.

Bei Vorkontrollen zur „Widerstand Ost/West - Kundgebung gegen die radikale Islamisierung“ stellte die Polizei Waffen, wie z.B. ein Einhandmesser und ein Wurfstern sicher. Während der Demonstration, an der bis zu 250 Personen teilnahmen, darunter nach Polizeiangaben auch Hooligans aus verschiedenen deutschen Städten, kam zu Flaschenwürfen auf Gegendemonstranten.

DIe Polizei in Frankfurt konnte Auseinandersetzungen zwischen rechten Hooligans und linken Ultras nicht verhindern<br />Bild: Faszination Fankurve
DIe Polizei in Frankfurt konnte Auseinandersetzungen zwischen rechten Hooligans und linken Ultras nicht verhindern
Bild: Faszination Fankurve

Bereits Anfang Mai kam griffen Frankfurter Ultras rechte Hooligans an. Die Ultras waren auf dem Rückweg von ihrem Auswärtsspiel in Bremen und trafen auf einem Rasthof Hooligans, die von einer Demonstration in Erfurt kamen. Die Ultras aus Frankfurt am Main attackierten die rechten Hooligans (Faszination Fankurve berichtete). (Faszination Fankurve, 23.06.2015)

Fanfotos Eintracht Frankfurt



Weitere News:
26.05.2016: ​Ultras Frankfurt kündigen Gegenwind für Bobic an
19.05.2016: ​Mutmacher für Russ & Public Viewing im Waldstadion
10.05.2016: Ultras Frankfurt rufen Trikot-Tour aus
08.05.2016: Trotz DFB-Strafe: Lufballonaktion im Abstiegskampf
03.05.2016: Nordwestkurve rechnet mit Stadt Darmstadt & dem DFB ab

Alle 178 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

besserwisser am 25.06.2015, 13:47 Uhr

"komisch das jede gewalt nur von links ausgeht". "komisch" ist allenfalls ihre aussage. gönnen sie sich mal weitere informationsquellen als die bisherige(n). nur mut!


@Mannheim am 25.06.2015, 12:37 Uhr

"Komisch das jede Gewalt nur von links ausgeht."


Schon mal was von Rostock-Lichtenhagen oder dem NSU gehört du brauner Kasper?


Mannheim am 25.06.2015, 11:11 Uhr

Sehr einseitiger Bericht , die bösen Nazis und die friedlichen Zecken.
komisch nur das jede Gewalt nur von links ausgeht .


besserwisser am 25.06.2015, 10:25 Uhr

so war es zwar vorgesehen, aber einige sind gerade wegen der demo in frankfurt geblieben. ob die tätig gewordene gruppierung komplett oder nur teilweise diesen leuten anzurechnen ist, weiß ich jedoch nicht.


. am 24.06.2015, 12:42 Uhr

es war kein einziger von uf anwesend weil chemie an diesem tag gespielt hat und leutzsch unterstützt wurde. weiß nicht warum hier so gerüchte auftauchen. evtl. uf-befürworter aber nicht mehr


Xxx am 24.06.2015, 11:12 Uhr

Das waren nicht nur ultras, ultras mit antifa.
Das hatte nix mit fussball zu tun, das war gegen rechts


Rebell am 24.06.2015, 01:05 Uhr

Frankfurt ist Frankfurt!


richtig so! am 23.06.2015, 18:20 Uhr

Nur so gehts, und nicht anders.

Eine Alternative zu körperlicher Gewalt scheints ja leider nicht zu geben. Oder will jemand ernsthaft behaupten, man könne mit dem rechten Bioabfall argumentieren? Eben. Und zum Thema Zahlengleichheit: Wie's in den Wald hineinschallt, liebe Nazis, so schallts hinaus.
Das solche Demos überhaupt stattfinden, ist absolut peinlich für dieses Land.

Respekt nach FFM.

Ultras United against Fascism!


Antifa Hooligans! am 23.06.2015, 16:17 Uhr

Seht ihr Dresden, so macht man das! Pseudo-Hooligans angreifen!


jojo am 23.06.2015, 13:28 Uhr

Ein Mensch mit Hirn hat die Haltung die attackiert wurde garnicht erst zu haben. Das ist 1933-1945 und nicht dem Bildungsstand von heute entsprechend! In diesem Sinne...Sehr stark!


Hirn am 23.06.2015, 13:27 Uhr

Irgendwo hört aber auch die Meinung auf und mündet in Menschenverachtung und Diskriminierung..


1900 am 23.06.2015, 13:23 Uhr

@Mnsch mit Hirn

Kannst dich ja gerne mal mit Faschohools auf nen Diskussionsründchen treffen.


... am 23.06.2015, 12:56 Uhr

Nazis jagen, ist kein verbrechen!


Richtig so! am 23.06.2015, 12:51 Uhr

Dann sollen die Menschen mit ihrer anderen (faschistischen) Meinung unter ihresgleichen Bleiben (Dresden) anstatt ihren Gehirndurchfall in einer Stadt verbreiten zu wollen, die seit 30 Jahren ein ziemlich linkes Selbstverständnis hat.


Mnsch mit Hirn am 23.06.2015, 11:54 Uhr

Jemand de anderer Meinung als man selbst körperlich anzugreifen ist vieles, aber ganz sicher nicht "stark".

Das ist mehr so 'Höhlenmensch' und nicht 2015...


droog1999 am 23.06.2015, 10:57 Uhr

stark