21.08.2014 - Hannover 96

Fanproteste gegen Bundeswehr-Werbung?


Die Bundeswehr ist Sponsor bei Hannover 96. Die Linken-Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke hat die Fans von Fußball-Bundesligist Hannover 96 aufgefordert, gegen das Sponsoring des Vereins durch die Bundeswehr zu protestieren.

"Ich fände es gut, wenn die Fans ihrer Vereinsführung klar machen würden, dass man nicht von jedem Geld nehmen muss. Auch Hannoveraner Jugendliche sollen ihre Kräfte lieber beim Sport messen, als im Auftrag der Bundeswehr zu verbluten", sagte Jelpke gegenüber der Neuen Presse Hannover (Donnerstag-Ausgabe).

Zuvor war durch eine Anfrage der Parlamentarierin an das Verteidigungsministerium bekannt geworden, dass Hannover 96 mit jeweils 65 000 Euro in den Jahren 2013 und 2014 den Spitzenplatz unter den begünstigten Vereinen bei der Werbung um Nachwuchs durch die Bundeswehr belegt. Insgesamt gab die Bundeswehr 2013 für entsprechende Personalwerbung im Sportbereich 453 000 Euro aus. Der Kommunikationschef von 96, Alex Jacob, sagte der Zeitung, die Werbung der Bundeswehr sei dem Verein überhaupt nicht peinlich. "Die Bundeswehr ist seit Jahren ein verlässlicher und guter Partner des Vereins." 96-Präsident Martin Kind habe eine besondere Beziehung zur Bundeswehr. Man lade gelegentlich Soldaten zur Stadionführung ein und Kind sei bei der Bundeswehr auch schon als Vortragsredner aufgetreten.

Von den Ultras Hannover und der Brigade Nord wird sicherlich kein Protest kommen, da sie sich selbst im Protest befinden und gar nicht im Stadion sind, bzw. dort nicht aktiv sein werden (Faszination Fankurve berichtete). Was hält Jelpke wohl vom Engagement von Wiesenhof bei Werder Bremen oder Gazrprom bei Schake 04? (Faszination Fankurve, 21.08.2014)

Fanfotos Hannover 96



Weitere News:
06.05.2016: ​Kind hat weitere Hannover 96 Anteile gekauft
01.05.2016: Choreo für Verein & „Verpisst euch“ Richtung Spieler
27.04.2016: Fan-Revolution bei Hannover 96 bleibt aus
26.04.2016: Heute letzte Chance Martin Kind loszuwerden?
16.04.2016: Videos: Große Choreo & Pyro zu 120 Jahre Hannover 96

Alle 185 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Johannes Clair am 22.08.2014, 18:37 Uhr

Die Bundeswehr: verfassungsgegeben und verfassungsschützend. Mehr sage ich dazu nicht.


Jonas am 22.08.2014, 15:58 Uhr

Zum Kling Klang Kommentar, dir ist klar das die Rekruten nicht eingezogen werden. Ich weiß zwar nicht ob du es mitbekommen hast aber die Werpflicht gibt es nicht mehr, das ist freiwillig aber egal. Und ich finde es gut das die Bundeswehr ihre Werbung macht, da das auch für viele eine Chance ist weiter zu kommen.


Booooah am 22.08.2014, 10:13 Uhr

Wenn man keine anderen Probleme hat...
Man könnte sich ja auch um die Altersarmut in DE kümmern, aber so ein Sponsoring ist natürlich viel sinnvoller...


Der Typ am 22.08.2014, 10:06 Uhr

@kling klang

Erst mit 18 bekommt man eine Waffe in der Hand und mit 18 wird man erst auf Auslandseinsätze geschickt

Warum dieses Linkepack gegen Werbung der Bundeswehr ist ist ja klar , aber warum man aufruft das" Hannoveraner Jugendliche sollen ihre Kräfte lieber beim Sport messen " hört sich eher an als sollten sich die jung´s im Stadion Brügeln als zur Bundesawehr zu gehen


Ulla? Ulla- Trulla!! am 22.08.2014, 01:37 Uhr

Was soll man dazu sagen?
Die ewigen Weltverbesserer von der Linken...
Einfach alles, wirklich alles von denen ignorieren.


me am 21.08.2014, 20:19 Uhr

Ich glaube die meisten kriegen davon nichtmal was mit, aber trotzdem finde ich es eine gute Idee.


kling klang am 21.08.2014, 14:51 Uhr

Auf den Stadtfesten stehen Sie auch immer rum, das müsste wirklich verboten werden. Ballerspiele kann man in Deutschland erst ab 18 kaufen und BW zieht mit 17 Jahren ihre Rekruten ein, um sie dann in den Krieg zu schicken.