14.07.2015 - FC Utrecht

Fankurve bleibt wegen antisemitischer Gesänge zu


Der niederländische Fußballverband hat den FC Utrecht zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt. Zudem bleibt die Bunnik Fankurve beim nächsten Spiel gegen Ajax Amsterdam geschlossen. Grund für die Strafe waren antisemitische Gesänge beim Spiel gegen Ajax.

Dies teilte der Verband KNVB gestern mit. Per Videobeweis wurde dem FC Utrecht gezeigt, dass es beim Heimspiel gegen Ajax Amsterdam mehrmals zu antisemitischen Gesängen kam. Sollte dies nochmals vorkommen, kann der Schiedsrichter die Partie sofort abbrechen, so der Verband.

Beim Heimspiel gegen Ajax muss die Tribüne geschlossen bleiben<br />Bild: Stephan Hoogerwaard
Beim Heimspiel gegen Ajax muss die Tribüne geschlossen bleiben
Bild: Stephan Hoogerwaard

Die Strafe basiert auf einem nationalen Abkommen zwischen dem Ministerium für Sicherheit und Justiz, der Polizei, der Staatsanwaltschaft, den Bürgermeistern und dem KNVB. (Faszination Fankurve, 14.07.2015)

Strafenkatalog Juli - Dezember 2015
DatumVerein/LandStrafeGrund
13.07.2015FC Utrecht10.000 € & geschlossene Fankurve beim nächsten Heimspiel gegen Ajax AmsterdamAntisemitische Gesänge beim Heimspiel gegen Ajax Amsterdam.

Fanfotos FC Utrecht



Weitere News:
06.08.2014: Geldstrafen nach Angriff auf Fanlokal
11.08.2010: Stadionverbote nach Platzsturm bestätigt
30.11.2007: Gewaltbereite Fans beim Frauen-Fußball?



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln