04.11.2014 - Borussia Dortmund

Fanbeauftragter wird Opfer einer HoGeSa-Anmeldung


Unter dem Namen des Fanbeauftragten von Borussia Dortmund, Jens Volke, wurde für kommenden Samstag von bisher unbekannten Tätern eine HoGeSa-Demonstration in Dortmund angemeldet. Volke bestätigte dies gegenüber Faszination Fankurve und erstellte Anzeige bei der Polizei.

Die Anmeldung bei der Polizei erfolgte über das Internet. Als Kontaktmail wurde dabei „jjvolke@web.de “ angegeben. Das „jj“ soll für „Juden Jens“ stehen, sagte Volke, der sich von der Aktion in seinem Engagement gegen Rechtsextremismus in Dortmund nicht einschüchtern lassen möchte, gegenüber Faszination Fankurve.

Es ist nicht die erste Attacke aus Kreisen rechter BVB-Fans, mit der Volke zu kämpfen hat. Im Februar 2013 wurde er in Donezk von drei rechten BVB-Fans angegriffen (Faszination Fankurve berichtete). Volke entstammt der Ultràgruppe The Unity, der er jahrelang angehörte. Die BVB-Fanabteilung gründete er mit, bevor er 2007 sein Amt beim BVB antrat. Dort macht er sich seit Jahren gegen Rassismus stark.


Ende September kam es in Dortmund zu einer ersten großen HoGeSa-Versammlung, auf der auch zahlreiche Neonazis anwesend waren (Faszination Fankurve berichtete). (Faszination Fankurve, 04.11.2014)






Fanfotos Borussia Dortmund



Weitere News:
29.05.2016: Video-Rückblick von The Unity bei den BVB-Amateuren
26.05.2016: ​BVB will antisemitische Vorfälle aufarbeiten
18.05.2016: Südtribüne Dortmund fährt in gelb zum Finale
18.05.2016: ​Public Viewings für BVB-Fans zum DFB-Pokalfinale
01.05.2016: „Der Kapitän geht als erster von Bord, am besten sofort!“

Alle 306 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Nur der FC Energie <3 am 05.11.2014, 12:39 Uhr

Ja das finde ich auch schade.
Man sollte die Fanbeauftragten von Seiten der DFL besser unterstützen.

Gerade wenn es gegen die rechte Gesindel geht.

Gruß


MV tut gut am 04.11.2014, 13:03 Uhr

Fanbeauftragte werden immer wieder von der Szene für dubiose Aktionen missbraucht. Die Quote der an Burn out leidenden Fanbeauftragten spricht Bände. Darüber sollte ihr euch mal beim DFB/DFL erkundigen. Wenn einer Verbrand ist kommt einfach der nächste. Diese Datei wird aber wohl immer geheim bleiben.