21.05.2013 - Borussia Dortmund

„Die Begleitumstände sind deutlich verrückter"


Am 25. Mai stehen sich im Wembley Stadium der FC Bayern München und Borussia Dortmund im Finale der UEFA Champions League gegenüber. Faszination Fankurve sprach im Vorfeld des Endspiels mit dem BVB-Fanbeauftragten Jens Volke über seine Erwartungen und Einschätzungen.

Faszination Fankurve: Mit wie vielen Dortmunder Anhängern ist in Englands Hauptstadt zu rechnen?
Jens Volke: Insgesamt haben knapp 25.000 BVB-Fans Karten für das Endspiel bekommen. Selbst für die Karteninhaber gestaltet sich die Anreise jedoch schwierig, da die Fähren nach England bereits nahezu ausgebucht sind. Bei Flügen und Bussen sieht die Situation nicht besser aus. Man kann davon ausgehen, dass die Masse an schwarzgelben Anhängern in der Stadt nicht mit dem Pokalfinale in Berlin vor einem Jahr vergleichbar sein wird. Eine genaue Zahl kann ich jedoch nicht nennen.

Faszination Fankurve: Wird es – wie beim Spiel bei Arsenal 2011 im Finsbury Park – erneut einen zentralen Treffpunkt geben?
Jens Volke: Es wird keinen offiziellen Treffpunkt geben.

Faszination Fankurve: Welche verschiedenen Anreisemöglichkeiten werden seitens des Vereins beziehungsweise der Fanabteilung angeboten?
Jens Volke: Das offizielle Reisebüro von Borussia Dortmund hat einen Fanflieger gechartert, welcher etwa 500 Fans Platz bietet. Die Fanabteilung bietet eine Bustour an. Die Bestellungen für die Busse werden derzeit ehrenamtlich bearbeitet, somit kann man noch nicht genau sagen, wie viele Busse nach London fahren werden.

Faszination Fankurve: Welche Möglichkeit haben Fans ohne Eintrittskarte, die Begegnung beispielsweise im Rahmen eines Public Viewings zu verfolgen, sowohl in Dortmund als auch in London?
Jens Volke: In Dortmund sind Public-Viewing-Veranstaltungen geplant, in der Innenstadt auf dem Friedensplatz, dem Hansaplatz, hinter der Reinoldikirche sowie in der Westfalenhalle. In London selbst wird es keine Möglichkeit geben, das Spiel im Rahmen einer Großveranstaltung zu verfolgen.

Faszination Fankurve: Der BVB steht nach 1997 das zweite Mal im Endspiel um die Champions League. Lässt sich die Euphorie mit dem damaligen Finale in München gegen Juventus Turin vergleichen?
Jens Volke: Aus meinem persönlichen Empfinden sind die Begleitumstände rund um das Finale deutlich verrückter als damals. Das mag auch damit zusammen hängen, dass ich jetzt beruflich damit beschäftigt bin. Aber ich denke, dass jeder dazu eine andere Meinung haben wird.

Faszination Fankurve: Borussia Dortmund und Bayern München liefern sich jetzt bereits seit drei Jahren ein sportliches Kopf-an-Kopf-Rennen, zuerst auf nationaler, nun auch auf internationaler Ebene. Ist mit Blick auf beide Fanlager dadurch eine zunehmende Rivalität erkennbar?
Jens Volke: Aus unserer Sicht schon, ja.

Faszination Fankurve: Das Finale wird selbstverständlich etwas ganz Besonderes für die Fans. Haben Fangruppen bereits Choreographien oder andere Fanaktionen angemeldet?
Jens Volke: Es ist etwas in Planung, aber durch die Auflagen der UEFA gestaltet sich die Anmeldung schwierig. Es steht also noch nichts fest.

Faszination Fankurve: Mit welchen Eindrücken blickt Ihr zurück auf die Saison, was ist besonders hervorzuheben und inwieweit seid Ihr zufrieden mit Borussias Anhängerschaft?
Jens Volke: Besonders die internationalen Heimspiele waren für die Fans der absolute Wahnsinn, um nur als Beispiel die Schlussphase gegen Málaga zu nennen. Auch die Auswärtsfahrten in der Champions League gestalteten sich allesamt positiv. Besonders die Fahrt nach Manchester war ein absolutes Highlight, Donezk war sehr interessant, aber auch die Gastfreundschaft in Málaga konnte überzeugen. National war die Atmosphäre, bedingt durch die gestiegene Erwartungshaltung vieler Anhänger und die frühzeitige Qualifikation für Europa, etwas gedämpft. Traurig war für mich persönlich, wie viele Zuschauer das Stadion vor Ende der Partie gegen Málaga verlassen haben. Nach den Leistungen in den letzten Jahren hat es sich die Mannschaft verdient, 90 Minuten und darüber hinaus unterstützt zu werden.

Faszination Fankurve: In der laufenden Spielzeit kam es – besonders bei den Topspielen – zu verschiedenen Schwierigkeiten rund um das Thema Kartenverteilung. Gibt es bereits Lösungsansätze für die kommende Saison, diese Problematik in den Griff zu bekommen?
Jens Volke: In dieser Thematik befinden wir uns in Gesprächen. Entscheidungen sind aber noch nicht getroffen worden.

Faszination Fankurve: Einige Eintrittskarten, speziell für das Spiel am 25. Mai, werden zu horrenden Preisen bei Auktionshäusern und Ticketagenturen angeboten. Wie seht ihr als Fanbeauftragte diese Thematik und habt ihr gemeinsam mit dem Verein Strategien, um dagegen vorgehen zu können?
Jens Volke: Ich finde es sehr bedauerlich, dass viele Fans schwach werden und die Preise bezahlen. Dadurch wird dieser Markt nur noch befeuert. Das ganze nimmt derzeit eine unschöne Entwicklung, wir erkennen eine deutlich steigende Aggressivität. Wir haben nur die Möglichkeit einzugreifen, wenn uns der Name des Verkäufers bekannt ist. Ansonsten sind uns leider oftmals die Hände gebunden. Ich würde mir wünschen, dass die Polizei und Ordnungsämter bei dieser Problematik energischer durchgreifen und uns unterstützen. (Faszination Fankurve)

Fanfotos Borussia Dortmund



Weitere News:
26.05.2016: ​BVB will antisemitische Vorfälle aufarbeiten
18.05.2016: Südtribüne Dortmund fährt in gelb zum Finale
18.05.2016: ​Public Viewings für BVB-Fans zum DFB-Pokalfinale
01.05.2016: „Der Kapitän geht als erster von Bord, am besten sofort!“
27.04.2016: Blinker, Fahnen & Ballons für die Amateure

Alle 305 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln