16.01.2016 - Hamburg

Bisher geheime Fan-Datei in Hamburg entdeckt



Bildergalerie: Best-Of Hamburger SV
                                          Bild 1 von 23                                           weiter  weiter
Bild: S. Hornung
Bild: S. Hornung

Auch in Hamburg führt die Polizei eine geheime Datenbank in der laut Hamburger Abendblatt 2.170 Fußballfans gespeichert sein sollen. Mitte 2014 behauptete die Hamburger Polizei noch, dass eine solche Datei nicht existiere (Faszination Fankurve berichtete), dabei gibt es die Datei bereits seit 2006.

Durch eine kleine Anfrage der Linken-Abgeordneten Christiane Schneider wurde nun öffentlich, dass die Hamburger Polizei bereits seit dem 1. Juli 2006 eine Datei unter dem Namen „Datei Gruppen- und Szenegewalt" führt. Darin sollen nach Informationen der Zeitung 1.070 Hamburger SV Fans, 426 FC St. Pauli Fans sowie weitere Handball und Eishockey Fans eingetragen sein.

Eine weitere Datei, die von Fans kritisiert wird<br />Bild: Faszination Fankurve
Eine weitere Datei, die von Fans kritisiert wird
Bild: Faszination Fankurve

„Wir arbeiten seit vielen Jahren auf verschiedensten Ebenen für ein besseres Verhältnis zwischen den Fans des FC St. Pauli und der Hamburger Polizei. Die Existenz dieser bisher geheimen Datei ist ein herber Rückschlag. Das ohnehin angespannte Verhältnis der aktiven Fanszene zu den sogenannten Szenekundigen Beamten wird unter diesen Voraussetzungen weiter beschädigt. Bei einem solchen Verstoß gegen das Recht auf informelle Selbstbestimmung über fast zehn Jahre muss der Umgang der Hamburger Polizei mit den Fans insgesamt hinterfragt werden, ebenso aber auch der politische Wille, der darin seinen Ausdruck findet. Uns selbst gegenüber wurde vor geraumer Zeit auf persönliche Nachfrage bei einem Hamburger 'Szenekundigen' Beamten die Existenz einer solchen Datei verneint“, heißt es vom Fanladen St. Pauli zu der Existenz einer solchen Datei.

Um in der Datei zu landen reicht der Kontakt mit mutmaßlichen Gewalttätern oder eine Personalienfeststellung aus. Neben Berlin wurde eine solche Datei zunächst in Niedersachsen und später in zahlreichen anderen Bundesländern bekannt. (Faszination Fankurve, 16.01.2016)

Anzahl von Fans, die vom jeweiligen Verein in der Hamburger „Datei Gruppen- und Szenegewalt" gespeichert sind:
Dynamo Dresden 11
FC Kaiserslautern 4
FC Köln 70
FC Lokomotive Leipzig 4
FC Magdeburg 4
FC Nürnberg 12
FC Union Berlin 39
Altona 93 12
Armenia Bielefeld 11
Bayer Leverkusen 2
Bayern München 24
Borussia Dortmund 30
Borussia Mönchengladbach 14
Eintracht Braunschweig 26
Eintracht Frankfurt 16
Erzgebirge Aue 1
FC Augsburg 4
FC Energie Cottbus 6
FC St. Pauli 426
FSV Mainz 05 10
Hamburger SV 1.070
Fortuna Düsseldorf 25
Hallescher FC 2
Hannover 96 19
Hansa Rostock 40
Hertha BSC Berlin 25
Holstein Kiel 8
Karlsruher FC 14
MSV Duisburg 3
SC Freiburg 3
SC Paderborn 6
Schalke 04 17
TSG Hoffenheim 2
TSV München 1860 60
Vereinszuordnung unbekannt 75
VfB Oldenburg 1
VfB Stuttgart 6
VfL Bochum 2
VfL Wolfsburg 9
VfB Lübeck 27
Waldhof Mannheim 1
Werder Bremen 29
Gesamt 2.170




Weitere News:
14.05.2016: Hamburg schafft Datei Gruppen- & Szenegewalt ab
14.04.2016: Polizei Hamburg soll bei SKB-Datenbank gelogen haben
17.02.2016: 900 Personen aus SKD-Datei gelöscht
20.01.2016: Ist die Datei “Gruppen- und Szenegewalt” illegal?
18.01.2016: ​Fanprojekt nimmt zu "Geheimdatei" Stellung

Alle 14 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

1312 am 17.01.2016, 15:28 Uhr

Da wundert sich die Polizei noch über Abneigung.