26.01.2016 - BSG Chemie Leipzig

BFE-Polizisten müssen sich vor Gericht verantworten



Bildergalerie: Best-Of BSG Chemie Leipzig
                                          Bild 1 von 25                                           weiter  weiter
Saison 2011/2012 Bild: BSG Chemie Leipzig
Saison 2011/2012 Bild: BSG Chemie Leipzig

Ab dem 4. Februar 2016 müssen sich zwei Polizisten der Beweis- und Festnahmeeinheit (BFE) in Leipzig wegen Körperverletzung im Amt verantworten, weil sie nach dem Spiel VfB Zwenkau gegen Chemie Leipzig am 28. September 2013 gegen einen Chemie Fan vorgegangen sein sollen.

Der umstrittene Polizeieinsatz im Video:

​Dieser Fan filmte einen Polizeieinsatz, der vom Rechtshilfekollektiv Chemie Leipzig als Polizeigewalt eingestuft wird. „Martialisches Auftreten, Einschüchterungen und Provokationen gehören ebenso zur Tagesordnung der BFE-Einsätze wie gewalttätige Übergriffe und extremer Korpsgeist der Beamten. Aufgrund fehlender Kennzeichnung der Polizisten fällt eine Identifikation zu meist sehr schwer oder ist gar unmöglich. Im nächste Woche beginnenden Prozess müssen sich Beamte dieser Einheit erstmals vor einem Gericht verantworten. Wir begleiten selbstverständlich den Prozessauftakt und halten euch zumAusgang des Verfahrens auf dem Laufenden“, heißt es von der Fanhilfe. (Faszination Fankurve, 26.01.2016)

Polizeieinsatz am 28.09.2013 in Zwenkau<br />Bild: Chemie-Leipzig.de
Polizeieinsatz am 28.09.2013 in Zwenkau
Bild: Chemie-Leipzig.de

Polizeieinsatz in Zwenkau – Start der VerhandlungNach dem völlig aus dem Ruder gelaufenen Polizeieinsatz im Anschluss...

Posted by Rechtshilfekollektiv Chemie Leipzig on Dienstag, 26. Januar 2016

Fanfotos BSG Chemie Leipzig



Weitere News:
24.04.2016: ​Grüner Rauch für die Leutzscher Legende
29.03.2016: ​Fanaufnahmen sorgen für Verfahrenseinstellung
28.03.2016: Schlachtruf sorgt für Stadionverbote & Konflikte
17.03.2016: Schlauchschal ist kein Vermummungsgegenstand
11.02.2016: Amtsgericht Leipzig verurteilt BFE-Polizisten

Alle 46 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

MAO am 27.01.2016, 23:58 Uhr

Filmaufnahmen von Polizeieinsätzen sind grundsätzlich erlaubt. Ganz wichtiger Satz


Einer am 26.01.2016, 22:40 Uhr

Abwarten.
Ob die jetzt wohl auch ein Stadionverbot bekommen?


bvb Block 13 am 26.01.2016, 20:40 Uhr

Man sieht ja schon wie lange eine Anklage gegen Polizeibeamte dauert, speziell in diesem eindeutigen Fall. Tatzeit war September 2013 der Termin findet Februar 2016 statt. Verfahren gegen Fussballfans werden zumeist innerhalb von 9 Monaten angeklagt und abgeurteilt.Es war erklärtes Ziel in NRW - Absprache Grün mit SPD im Koalitionsvertrag- eine Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte einzuführen. Tatsächlich ist nichts passiert


Blau-Weiß am 26.01.2016, 15:19 Uhr

Endlich werden auch Polizisten für ihre Handlungen zur Rechenschaft gezogen.