30.10.2014 - FC Ingolstadt 04

Alternativprogramm: FCI-Fans grillen einen Bullen


Auch die Fanszene des FC Ingolstadt wird das Auswärtsspiel bei RB Leipzig boykottieren (Faszination Fankurve berichtete). Jetzt steht das Alternativprogramm. Die Fanszene lädt in einen Biergarten ein, indem ein Bulle gebraten wird. Das Motto am 7. Dezember in Ingolstadt lautet „Bullen grillen“.

Die Fanszene Ingolstadt nennt das gemeinsame Anschauen des Spiels in den beheizten Zelten des Biergartens nicht Public Viewing. Anmeldungen zum Bullengrillen nimmt die Fanszene ab sofort entgegen. Vor Anpfiff des Spiels soll es außerdem Redebeiträge zum Thema RB Leipzig geben. Die Ingolstädter Fanszene will dort nochmals erklären, was den eigenen Verein von RB Leipzig unterscheidet und warum man zum Boykott des Auswärtsspiels aufgerufen hat. (Faszination Fankurve, 30.10.2014)

Faszination Fankurve dokumentiert den Aufruf der Fanszene Ingolstadt:

Servus Schanzer,

Wie bereits in den letzten Tagen kommuniziert, wird die aktive Fanszene des FC Ingolstadt das Auswärtsspiel bei RB Leipzig nicht besuchen. Die Gründe hierzu könnt ihr in der separaten Stellungnahme nachlesen.
Es steht selbstverständlich außer Frage, dass wir auch in diesem Spiel mit unserem Fußballclub mitfiebern und uns einen weiteren Auswärtssieg beim ungeliebten Aufsteiger aus Leipzig erhoffen.

Aus diesen Gründen haben wir für euch ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt und laden euch herzlich zum gemeinsamen Anschauen des Spiels (Ausreichend TV's vorhanden):
am Sonntag, den 7. Dezember 2014
ab 12:00 Uhr (Anpfiff des Spiels: 13:30 Uhr)
im Gasthaus „Mo“ (beheizte Zelte im Biergarten - Achtung: begrenzte Kapazitäten) ein.
Der Tag wird unter dem Motto "Bullen grillen" stehen - passend dazu serviert das Mo einen gebratenen Ochsen.
Um die Planung für uns etwas einfacher zu gestalten, würden wir euch bitten euch für den Ochsenbraten mit eurem Fanclubnamen und der ungefähren Anzahl an Personen unter bullengrillen@gmx.de anzumelden – Selbstverständlich gibt es aber auch eine normale Tageskarte.

Eingeladen sind alle Fans des FCI - ganz egal ob in Fanclubs organisiert oder gelegentliche Stadionbesucher. Wir freuen uns darauf gemeinsam in lockerer Atmosphäre das Spiel unseres FCI zu verfolgen und den Austausch unter den Fans weiter zu verbessern. Des Weiteren wird es vor Anpfiff des Spiels einzelne Redebeiträge zum Thema „RB Leipzig“ geben. Gerne stehen wir auch in diesem Rahmen für Fragen rund um die Themen Fanszene des FCI, Problematik Red Bull und die Unterschiede unseres Vereins zum Marketingkonstrukt RB Leipzig zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Fanszene Ingolstadt

Hier gibt es eine Übersicht aller Vereine, die die Spiele bei RB Leipzig in der Hinrunde 2014/2015 boykottieren.


Fanfotos FC Ingolstadt 04



Weitere News:
24.04.2016: „Wasser, Hopfen, Gerste - 500 Jahre Reinheitsgebot“
11.04.2016: „III. Weg verrecke! Ingolstadt bleibt bunt“
04.03.2016: „Bei uns gibt es keine Zensur"
05.11.2015: ​Antrag der Fanszene einstimmig angenommen
17.09.2015: Fußball- & Eishockeyfans gemeinsam gegen Polizeigewalt

Alle 16 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

andy am 11.12.2014, 08:27 Uhr

Was wollt ihr eigentlich, gerade Ingolstadt.????!!!! Der Verein der auch nur Kommerz ist, wie die gesamte Bundesliga. Wann habt ihr euch gegründet und wenn Audi nicht wäre dann gäbe es euch gar nicht und genau so ist es bei allen. Euer Verhalten ist kindisch und kopflos. Bevor solche Aktionen kommen, erst mal überlegen.


Leipziger am 02.11.2014, 21:28 Uhr

Wenn man bedenkt, dass sich im Audi-Sportpark im Schnitt etwas über 7.000 Zuschauer verirren, dann reicht locker ein Bulle, um die Leute in den Zelten zu versorgen. Für die, die das Spiel vor einem kleinen TV verfolgen, den Kasten Bier bitte nicht vergessen :-).
Übrigens sehe ich bei dem FCI wirklich keine großen Unterschiede zu RB Leipzig:
Stadion: Audi-Sportpark
Trikotsponsor: Audi
Mitglieder im Aufsichtsrat: Audi
Gründungsjahr: 2004 (Traditionsmannschaft???)
Also auch hier ist der Investor Audi überall zu sehen. Was an sich nicht schlimm ist, komisch sind da nur die Begründung für den Boykott und irgendwelche Redebeiträge gegen RB Leipzig...


Flo am 02.11.2014, 18:15 Uhr

Ich kann mich den Leuten hier nur anschließen. Ist das nicht ein bisschen realitätsfremd, wenn sich ein Verein, der vor 10 Jahren gegründet wurde und eine Art Werksclub von Audi ist, an diesem Protest beteiligt?

Audi verfolgt in Ingolstadt doch ebenfalls aus Image-Gründen das Ziel 1. Liga. Wo ist da also der Unterschied zu RB? Vielleicht wird das nicht so offensiv aufgezogen wie in Leipzig, aber im Grunde identisches Vorgehen.

Grillt euren Bullen in Leipzig und stoßt dort mit den Heimfans mit Red Bull an.....


Flo am 02.11.2014, 18:06 Uhr

Ich kann mich den Leuten hier nur anschließen. Ist das nicht ein bisschen realitätsfremd, wenn sich ein Verein, der vor 10 Jahren gegründet wurde und eine Art Werksclub von Audi ist, an diesem Protest beteiligt?

Audi verfolgt in Ingolstadt doch ebenfalls aus Image-Gründen das Ziel 1. Liga. Wo ist da also der Unterschied zu RB? Vielleicht wird das nicht so offensiv aufgezogen wie in Leipzig, aber im Grunde identisches Vorgehen.

Grillt euren Bullen in Leipzig und stoßt dort mit den Heimfans mit Red Bull an.....


Hallotri am 01.11.2014, 21:24 Uhr

Jede Aktion gegen RBL ist eine gute Aktion. Der FCI ist wenigstens ein Fußballverein ( mit viel Kommerz) und nicht ein reines Marketing-Konstrukt.


matze am 01.11.2014, 13:54 Uhr

da merkt man halt einfach mal wieder dass ihr rasbasten net checkt worum es geht. Und ja der FCI ist nicht gerade das Paradebeispiel für den Protest, dennoch liegen zwischen FCI und RB noch Welten.

@unterfranke
hör doch auf. Bist du heute zum ersten Mal im Internet? Auf fast jeder Seite die viele Besucher hat und auf allen Seiten von Bundesligisten wird geworben und das Emblem mit einem Link versehen. Außerdem ist das Audi-Logo weder überproportional groß noch ist es größer als das Adidas-Logo. Hauptsache wieder irgen >>Bullshit<< geschrieben


Unterfranke am 01.11.2014, 11:57 Uhr

Vielleicht sollte man als Alternative zum Bullenschlachten in Leipzig mal einen Audi verschrotten! Das ist echt lustig! Auf deren Homepage wird man beim versehentlichen Anklicken der Vier Ringe gleich mal weitergeleitet. Toll verlinkt, die Vereinshomepage als Einstieg in die Audiwelt. Wenn das nicht Tradition ist.


Erfurter Jung am 01.11.2014, 01:38 Uhr

Es scheint mir fast so, als ob die Ingolstädter auch ihre eigenen Heimspiele boykottieren, bei dem Zuschauerschnitt, den sie erreichen :-D
Vielleicht sollten sie auch mal ein paar Freikarten verschenken, oder sind se da zu geizig??


beobachter am 31.10.2014, 12:18 Uhr

... nun wird es aber vollständig absurd. Vielleicht sollte sich Leipzig demnächst mal selbst boykottieren.

Grüße


Nur der FC Energie <3 am 30.10.2014, 20:24 Uhr

Oh ha.
Nix gegen den FCI, aber Die sind doch das selbe wie RBL
nur 5 Jahre älter.
Mir tuts nur leid um den armen Ochsen.
Naja zumindest ist die Idee neu.

Gruß


Übermensch am 30.10.2014, 10:21 Uhr

Ich als "nicht-Bulle" finde es schon etwas peinlich wenn man als Fanszene eines Vereins, der ohne seinen Sponsor nichts wäre, an so einem Boykott teilnimmt. Ingolstadt ist ebenso ein Kommerzverein!