24.01.2012 - Hannover 96

Polizei will Daten von Hotelgästen


Am 16. Februar trifft Hannover 96 auf den FC Brügge. Die Polizei Hannover hat nun die Hotels in Hannover angeschrieben und möchte die Daten der belgischen Fans bekommen. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Gewalt verhindert werden soll.

Neben der Polizei hat nun auch der Deutscher Hotel- und Gaststättenverband die Hotels in Hannover angeschrieben, um die Polizei in ihrem Vorhaben zu unterstützen. Erste Hotelbesitzer haben laut Medienberichten bereits die Daten ihrer Gäste an die Polizei weitergeleitet. (Faszination Fankurve, 24.01.2012)

Fanfotos Hannover 96



Weitere News:
06.05.2016: ​Kind hat weitere Hannover 96 Anteile gekauft
01.05.2016: Choreo für Verein & „Verpisst euch“ Richtung Spieler
27.04.2016: Fan-Revolution bei Hannover 96 bleibt aus
26.04.2016: Heute letzte Chance Martin Kind loszuwerden?
16.04.2016: Videos: Große Choreo & Pyro zu 120 Jahre Hannover 96

Alle 185 News anzeigen



Kommentar schreiben

Name:


Kommentar:


Kommentar-Regeln


Kommentare:

Timo am 27.01.2012, 19:57 Uhr

naja die habens doch dort nich anderst gemacht



GF am 26.01.2012, 15:04 Uhr

Mir persönlich erschliesst sich der Zusammenhang zwischen Hotelgästen und Stadiongewalt nicht wirklich!


Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten! am 25.01.2012, 05:15 Uhr

Willkommen bei Mielke 2.0!
Rechtstaat, ja der macht sich nurnoch lächerlich.
In der Welt Menschenrechte einfordern aber sie in Deutschland mit Füßen treten.
Und die Hotelbranche macht das dumme Spiel auch noch mit, so viel zum Datenschutz in der demokratischen BRD.
Wieviele Brügger übernachten denn wohl in Hannover?
Und was wird es an der Sicherheit ändern?
Schwachköpfe in Politik und bei den Behörden wohin das Auge reicht.
Die DHOGA sollte eher Unternehmen aus dem Verband schmeißen, die so mit ihren Gästen umgehen!

Überwachungsstaat allez!


Hamburger am 25.01.2012, 02:34 Uhr

Unglaubliche Zustände in Deutschland .... was geht hier eigentlich ab mit der Polizei ?


Supporter am 24.01.2012, 22:11 Uhr

finde ich das allerletzte! JEDER belgische Gast wird also quasi als "Hooligan" abgestempelt...
ist soetwas überhaupt erlaubt???


Hansi am 24.01.2012, 21:35 Uhr

Und da soll uns nochmal einer sagen, wir würden in einem demokratischen Rechtsstaat leben...


1907AUG am 24.01.2012, 15:22 Uhr

was soll denn sowas? Solche daten fallen unter den Datenschutz. ACAB